Keramik-Inlays CEREC

Gerne beraten wir Sie 

Über Ihre persönlichen Möglichkeiten eines CEREC-Keramik


 

Dr. Martin Berger

Tätigkeitsschwerpunkt: Implantologie

Zertifiziert durch die Akademie Praxis und Wissenschaft der DGZMK 

PERFEKTES AUSSEHEN

CEREC-Keramiken sind zahnfarben, weisen eine natürliche Transluzenz auf, sind verfärbungssicher und können im Bedarfsfall sehr einfach an die Nachbarzähne angepasst werden. Ihre Fluoreszenz entspricht der von natürlichen Zähnen. Mit CEREC können auch ästhetische Korrekturen im Frontzahnbereich durchgeführt werden.

IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK

- Nur eine Behandlungssitzung notwendig
- Ohne Abdruckfertigung
- Kein unangenehmer Geschmack
- Kein Würgereiz
- Ohne Provisorium
- Absolut Metallfrei
- Sehr ästhetisch und perfekter Sitz

LANGE LEBENSDAUER

CEREC-Restaurationen werden adhäsiv mit dem Zahn verklebt. Dadurch entsteht eine echte Verbindung zwischen Keramik und Zahn. Vielfältige Studien zu CEREC beweisen, dass die Keramikrestaurationen bei sorgfältiger Verarbeitung die gleichen Überlebensraten wie konventionelle Goldrestaurationen aufweisen. Zudem gleicht die CEREC-Keramik aufgrund ihrer Zusammensetzung dem natürlichen Zahnschmelz - dem härtesten Materialdes menschlichen Körpers überhaupt.


 

Keramik-Inlays

 

VORTEILE FÜR DEN PATIENTEN

CEREC ist ein Verfahren zur computergestützten, direkten Herstellung von gefrästen Keramik-Inlays, Teilkronen, Veneers (Verblendschalen) und Kronen für den Front- und Seitenzahnbereich. Der Name CEREC steht für Ceramic Reconstruction (Wiederherstellung der verlorenen Zahnsubstanz aus Keramik). Die Methode wurde ursprünglich 1980 von Prof. W. Mörmann und Dr. M. Brandestini an der Universität Zürich entwickelt. Die ersten Patienten wurden 1985 mit dem System an der Universität Zürich behandelt. Das System wurde seither fortwährend weiterentwickelt und wird heute als CEREC 3D in der 3. Generation angeboten. Einzigartig an der Methode ist die Möglichkeit, der Perfktorientierte, biokompatible, metallfreie und zahnfarbene Restaurationen aus hochwertiger, dauerhafter Keramik herstellen und diese noch in der selbenBehandlungssitzung direkt am Patienten einsetzen zu können

pi_header_cerec-ac-omnicam-MCXL_biokiefer-892x275

BIOKOMPATIBLE ZAHNKERAMIK

Die verwendete CEREC-Keramik ist ein Naturstoff und aufgrund dessen absolut körperverträglich. Die Keramik verhält sich wie gesunder Zahnschmelz, reagiert nicht auf kalt oder heiß und ist geschmacksneutral, da keine Wechselwirkungen mit anderen Zahnfüllungen im Mund auftreten.

ZAHNSUBSTANZ-SCHONEND

Eine CEREC-Behandlung ist minimalinvasiv.

Es werden am Zahn lediglich die kariösen Stellen oder die alte Amalgam- bzw.

Kunststofffüllung entfernt. Das computergesteuert konstruierte Inlay lässt sich exakt in den Defekt des Zahnes anpassen, sodass keine unnötige Zahnsubstanz geopfert werden muss.

 

CEREC-BEHANDLUNG


1.

Erkrankte Zahnteile oder Füllungen werden entfernt.

Vorbereitend für die Messaufnahme wird der Zahn gepudert,

um Reflektionen auf der Oberfläche zu vermeiden und einen

möglichst hohen Kontrast zu bekommen.

2.

Anstelle des unkomfortablen herkömmlichen Abdrucks wird der behandelte Zahn mit einer kleinen Mundkamera optisch vermessen. Die Restauration wird passgenau aus einem Keramikblöckchen geschliffen.

3. 

Durch Härten mit speziellem Licht kann die Füllung direkt mit dem Zahn verklebt und sofort belastet werden.

Die eingeklebte CEREC Restauration wird abschließend

poliert. Dadurch bekommt sie eine angenehm glatte,

zahnartige Oberfläche, die sich angenehm anfühlt.

Unter normalen Lichtverhältnissen sind behandelte Zähne von

gesunden nicht zu unterscheiden.