Für Ein Perfektes Lächeln

 
 

Dr.med.dent
MARTIN BERGER

Fachgebiet Implantologie

Zertifiziert durch den Bundesverband

der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V.

Edit Content

Praxisgemeinschaft
Dr.Berger & Dr.Berger

Unsere Zahnarztpraxis im Herzen von Söcking ist die zentrale Anlaufstelle rund um Ihre Zahnheilkunde.

Egal ob privatversichert oder Kassenpatient.

KONTAKT

UNSERE SPRECHZEITEN

Montag – Freitag

Montag – Donnerstag

DR. MARTIN BERGER

Fachgebiet Implantologie

Zertifiziert durch den Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V.

DR. MARTIN BERGER

hier könnte noch ein schöner text von ihnen stehen geb. 02.10.1968

VITA
  • 1989-1995 Studium der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilian Universität München

  • 2000 Zahnärztliche Promotion

  • 2000 – 2001 Weiterbildung im Fach Implantologie bei der APW

  • 2006 Zertifizierung für zahnärztliche Endodontie durch APW (Akademie Praxis und Wissenschaft)

  • seit dem kontinuierliche Fortbildung
TÄTIGKEITSSCHWERPUNKT

Zertifiziert durch den Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V.

MITGLIEDSCHAFTEN
  • DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)

  • DGI ( Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie )

  • APW (Akademie Praxis und Wissenschaft)

  • DGÄZ ( Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnheilkunde e.V.)

  • BDIZ Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa / European Association of Dental Implantologists (BDIZ EDI)

  • DGP Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V.

Mitgliedschaften

Unser Recall-System

Auf Wunsch nehmen wir Sie in unserem Recall-System auf und erinnern Sie an die nächste Untersuchung.

Zögern Sie nicht, uns zu fragen. Wenn Sie daran teilnehmen möchten,

werden wir Sie fortan an, Ihre ganz persönlichen und in Abstand individuell gewählten Kontrolluntersuchungstermine per Postkarte EMail oder Sms erinnern.

Bitte wenden Sie sich hierzu an unser Praxisteam.

Ihre Vorteile bei Teilnahme an unserem Recall-System:

  • Verringerung des Karies- und Parodontitisrisikos bzw. Erkennung dieser im Frühstadium
  • Sicherheit für das Bonus-Heft
  • Wahlmöglichkeit des Benachrichtigungsweges
  • für unsere Patienten kostenlos
  • unverbindlich, jederzeit widerrufbar

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Halb- oder vierteljährliche Kontrolle >>> Erinnerungsservice auf Wunsch <<< per sms oder per E-Mail

Die Früherkennung und die Erhaltung Ihrer Zahngesundheit liegen uns besonders am Herzen. Diese erreichen wir nur durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen. Wir haben für Sie dazu ein kostenloses Erinnerungssystem eingerichtet, welches Sie unterstützt regelmäßigen Kontrollen nachzukommen.

Dr. ULRIKE BERGER

Tätigkeitsschwerpunkt: Endodontologie

Behandlung

Ihre natürlichen Zähne sind die Beste Lösung für Ihr Gebiss

Weil wir der Meinung sind, dass Ihre natürlichen Zähne prinzipiell die beste Lösung für Ihr Gebiss sind, gilt für uns der Grundsatz: Jeder Zahn, der erhaltungswürdig ist, sollte nach Möglichkeit erhalten werden. In der Endodontie, der Lehre vom „Inneren“ des Zahnes, geht es um den Erhalt von Zähnen, deren Zahnmark entzündet ist und die deshalb gefährdet sind.

DIAGNOSE & BEHANDLUNG

Die Hauptaufgabe besteht bei der Wurzelkanalbehandlung darin, Bakterien und entzündetes Gewebe möglichst restlos aus den feinen Wurzelkanälen zu entfernen. Je besser dies gelingt, umso erfolgreicher ist die gesamte Behandlung.

Dazu wenden wir eine besondere sorfältige Vorgehensweise an. Dabei arbeiten wir mit modernsten Techniken und Geräten- u.a. mit demOperationsmikroskopwodurch wir fast alle Zähne auf Dauer erhalten können. 

Ablauf der Wurzelkanalbehandlung

1. Abdeckung mit KofferdamZunächst wird der Zahn mit einem Gummituch („Kofferdam“) zum Mundraum hin isoliert. Damit wird zum einen verhindert, dass Bakterien aus dem Speichel in den Zahn gelangen können, zum anderen wird sicher verhindert, dass Spülflüssigkeiten in den Rachen gelangen

2. Zugang zum Kanalsystem

Mit Zuhilfenahme des OP-Mikroskops werden die Eingänge in das oft komplexe Kanalsystem eines Zahnes dargestellt.

3. Aufbereitung

Im weiteren Verlauf werden die Kanäle mit feinen Instrumenten und desinfizierenden Spülungen gereinigt. Wichtig ist vor allem, dies auf voller Länge zu tun. Dafür ist eine elektronische Längenmessung erforderlich. Dank dieser kann in der Regel auf eine zusätzliche Röntgenaufnahme verzichtet werden. Manchmal sind mehrere Sitzungen für medikamentöse Zwischeneinlagen notwendig, um den Zahn von Bakterien zu befreien.

4. Füllung

Nachdem die Kanäle gründlich gereinigt wurden, wird das Kanalsystem mit Guttapercha, einem biokompatiblen Naturmaterial, gefüllt. Dadurch wird verhindert, dass Bakterien das Kanalsystem wieder besiedeln und infizieren können. Der Zugang über die Zahnkrone wird mit einem Füllungsmaterial dicht verschlossen.